Schwimm-Club Coesfeld
unterstützt von

Hier entsteht eine Übersicht von Informationen über Ereignisse, wie besondere Veranstaltungen und vorübergehend relevante Informationen.

Coesfeld Gemeinsam gegen Rechts

Coesfeld steht auf und positioniert sich gemeinsam gegen Rechts!

Aus diesem Anlass wird es am Freitag, den 02.02.2024 um 17.00 Uhr eine Demo auf dem Marktplatz in Coesfeld geben.

Der SCC wird sich gerne und mit absoluter Überzeugung beteiligen und freut sich, wenn sehr viele Coesfelderinnen und Coesfelder dem Aufruf folgen.

Einladung zum Weihnachtsschwimmen

Wir laden zu unserem Weihnachtsschwimmen im CoeBad am 16.12.2023 um 19:00 Uhr ein!

Lest dazu das Einladungsschreiben:

Einladung Weihnachtsschwimmen

Coesfelder VR-Bank-Cup 2023 Ergebnisse

Alle Ergebnisse zu unserem Wettkampf sind im Protokoll verfügbar:

Protokoll_VR-Bank-Cup_Coesfeld_2023.pdf

Coesfelder VR-Bank-Cup 2023

Am 25.11.2023 findet unser Wettkampf, der Coesfelder VR-Bank-Cup 2023, statt.

Klicken Sie hier um zur Website zum Wettkampf zu gelangen.

Einladung zum Spiele-Nachmittag

Wir möchten am 21.10.2023 einen Spiele-Nachmittag für alle Kinder der Jahrgänge 2010 bis 2017 veranstalten!

Dazu treffen wir uns um 13 Uhr am Herz-Jesu-Pfarrheim in Coesfeld-Goxel.

Mehr Informationen gibt es im folgenden Einladungsschreiben:

Spiele-Nachmittag 21.10.23

Digitalisierung des Vereinswesens mit Unterstützung von REACT-EU (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung)

In der aktuellen Vereinswelt spielen digitale Technologien eine immer größere Rolle. Das gilt natürlich auch bei uns im Schwimmsport und Wasserballsport.

Eine zeitgemäße digitale Ausstattung ermöglicht uns eine effiziente und schnelle Kommunikation untereinander, sowohl zwischen den Verantwortlichen, Trainern und Mitgliedern, als auch extern mit Partnern, Unterstützern und Sponsoren.

Auch bei der Mitgliederverwaltung und Organisation des Vereines ist zeitgemäße Technik existenziell. Eine gute Trainingsplanung, die Organisation von Veranstaltungen sowie die Belegung von Trainingsbahnen im Coebad Coesfeld lässt sich ohne digitale Unterstützung kaum sinnvoll bewerkstelligen.

Dieses Projekt wird durch die Europäische Union als Teil der Reaktion auf die COVID-19-Pandemie finanziert.

Die Maßnahme leistet einen Beitrag zur Digitalisierung des organisierten Breitensports in Nordrein-Westfalen, der sich durch auf freiwilligen Engagement basierende Strukturen sowie dessen soziale und pädagogische Funktion auszeichnet, durch eine moderne und zeitgemäße mediale Ausstattung voranzutreiben.

Wir sagen HERZLICHEN DANK !!!

Weitere Informationen:

www.efre.nrw

www.wirtschaft.nrw

Einladung der Vereinsjugend zum Ketteler Hof

Der Jugendvorstand lädt ein zu einer Fahrt zum Ketteler Hof am 27.05.2023. Treffpunkt ist um 9:45 Uhr der Parkplatz neben dem Konzerttheater in Coesfeld.

Sehen Sie sich für mehr Informationen das Einladungsschreiben an:

Einladung Ketteler Hof 2023

SCC unterliegt Münster mit 14:17 Toren

Jetzt hat es die Wasserballer des Schwimmclub Coesfeld (SCC) doch erwischt. Nach dem 12:12-Unentschieden beim VFL Gladbeck vor 3 Wochen setzte es nun die erste Saisonniederlage im Heimspiel gegen den SV Münster 91. In einem hart umkämpften Spiel unterlag der SCC im CoeBad mit 14:17 Toren.

Beide Kontrahenten suchten von Beginn an das Spiel nach vorne und so entwickelte sich von Beginn an ein packender Schlagabtausch. Zweimal konnte der SCC die jeweilige Gäste-Führung direkt ausgleichen, ehe Jens Kröger den Schwimmclub erstmalig mit einem gefühlvollen Heber mit 3:2 in Führung brachte. Doch Münster ließ nicht locker und drehte das Spiel noch bis zum ersten Pausenpfiff auf 4:3.

Im zweiten Viertel das gleich Bild: Es ging auf und ab, mal führten die Gäste, dann lagen wieder die Coesfelder vorne und so ging es letztendlich beim Spielstand von 7:8 aus Coesfelder Sicht in die Halbzeitpause.

Im dritten Viertel kassierte dann der SCC ganze 7 Hinausstellungen (bei 2 Hinausstellungen für die Gäste). Diesen Vorteil nutzte Münster im Stile eines Aufstiegsaspiranten gnadenlos aus und zog in dieser Phase auf 14:10 davon.

Dennoch zeigten die Coesfelder im letzten Viertel Moral und kamen bis 2 Minuten vor Spielschluss noch einmal auf 14:15 heran. Zu diesem Zeitpunkt hatte der SCC aufgrund der vielen Hinausstellungen nur noch 9 spielberechtigte Spieler zur Verfügung. „Eine tolle Leistung“, lobte Spielbetreuer Hermann Scharlau nach dem Spiel seine Mitstreiter. Am Ende reichte die Kraft der Verbliebenen dann aber doch nicht mehr aus, um nochmal gefährlich vor das gegnerische Tor zu gelangen und so siegten die Gäste mit 17:14 Toren.

„Das Spiel hatte alles, was man von einem Spitzenspiel erwarten konnte, außer eine gute Schiedsrichterin“, haderte Spielertrainer Manfred Deitmer am Ende mit der einseitigen Betrachtung des Geschehen durch die Angriffsschiedsrichterin. „Wir hatten über das Spiel betrachtet doppelt so viele Hinausstellungen wie unsere Freunde aus Münster, das kannst Du gegen so einen starken Gegner nicht kompensieren“, lautete am Ende sein Fazit. Jetzt gilt es die Augen nach vorne zu richten. Es warten im Monat März auf den SCC zwei weitere Heimspiele gegen den SV Gladbeck 13 sowie den VFL Gladbeck. „Hier sollten 2 Siege her, wenn wir uns nicht in der unteren Tabelle festsetzen wollen“, lautet die Marschroute für die kommenden Aufgaben.

Einladung zur Mitgliederversammlung 2023

Hiermit laden wir alle Mitglieder zur diesjährigen Mitgliederversammlung 2023 des SCC ein.

Sie findet statt am Montag, den 17.04.2023 um 19:30 Uhr, wieder im Besprechungsraum der Spedition Meßing in Coesfeld, Erlenweg 146.

Lesen Sie unter folgendem Link die vollständige Einladung mit allen Informationen:

Einladung Mitgliederversammlung 2023

Einladung zur Jugendvollversammlung 2023

Hiermit laden wir die Vereinsjugend und alle Interessierte zur Jugendvollversammlung 2023 am 11.02.2023 um 17:00 Uhr in den Vereinsraum am CoeBad ein.

Details finden Sie im folgenden Einladungsschreiben:

Einladung Jugendvollversammlung 2023

Wasserball-Nachwuchs landen Kantersieg zum Saisonauftakt

Mit einem deutlichen 19:4-Erfolg ist die U16-Jugend des Schwimmclub Coesfeld (SCC) in die neue Saison gestartet. Den Führungstreffer durch Moritz Rogge konnten die Gäste aus Gelsenkirchen zwar schnell ausgleichen, doch erneut Rogge mit einem Doppelschlag bescherte dem SCC eine 3:1 Viertelpausen-Führung. 17 Sekunden nach Wiederanpfiff schöpfte Gelsenkirchen mit dem 2:3-Anschlusstreffer noch einmal Hoffnung, doch danach spielten nur noch die Gastgeber und zogen bis zu Beginn des letzten Spielabschnitts auf 14:2 Toren davon. Vor allem Moritz Rogge mit insgesamt 9 Toren sowie Lutz Twenter mit 6 Treffern bekam die gegnerische Abwehr überhaupt nicht mehr in den Griff. Selbst Jona Scharlau, Abwehrchef in Reihen des SCC, ließ hinten nichts anbrennen und steuerte vorne noch zwei weitere Tore bei. Und kamen die Gäste doch mal gefährlich zum Torabschluss, fanden sie in Torwart Joscha Terhörst ihren Meister. Am Ende freute sich das Team von Trainer Hermann Scharlau über einen ungefährdeten 19:4 Erfolg, der auf eine erfolgreiche Saison hoffen lässt. Es spielten: Joscha Terhörst, Jona Scharlau 2 Tore), Imre Barna, Henni Twenter, Luciano Korf (2), Lutz Twenter (6), Henry Eckrodt und Moritz Rogge (9).

Starke Premiere für den Wasserball-Nachwuchs des SCC

U12 Jugend kehren mit 2 Siegen aus Recklinghausen heim

Damit hatte wohl niemand so wirklich gerechnet: Gleich bei ihrem ersten Turnierauftritt überhaupt haben die jüngsten Wasserballer (Jahrgänge 2009 und jünger) in Reihen des Schwimmclub Coesfelds (SCC) gleich zwei Siege eingefahren. Beim Saison-Auftakt-Turnier in Recklinghausen bezwangen die Coesfelder zunächst die WSG Gelsenkirchen mit 8:2 Toren und behielten auch im 2. Spiel gegen den Nachwuchs des SV Gladbeck 13 mit 7:5 die Oberhand. Nur im Schlussspiel musste sich der SCC gegen eine gemischte Mannschaft aus Schermbeck und Oberhausen knapp geschlagen geben. Mannschaftsbetreuer Fabian Wissing, selbst erfahrender Spieler in der Herrenmannschaft des SCC, attestierte seinem Team eine sehr gute Mannschaftsleistung. „Das vorher besprochene Stationsspiel hat schon super geklappt. Über vier bis fünf Stationen wurde der Ball so in die Spitze getragen“, lobte Wissing sein Team. Für eine stabile Defensive sorgten Peter Wissing und Linus Schröder, die zudem noch aus dem Rückraum mit ihren Torwürfen erfolgreich waren. Jonas Eyinck, der schnellste Schwimmer in Reihen des SCC, holte beim Anschwimmen nicht nur den Ballbesitz für seine Mannschaft heraus, sondern reihte sich darüber hinaus auch noch neben Nils Schülting und Pauline Birk in die Torschützenliste ein. Den besten Torinstinkt entwickelte an diesem Tag aber Henni Twenter, die gleich mehrfach traf. Theo Wissing, der zwischendurch auch immer mal als Torwart aushalf, hatte etwas Pech, denn er scheiterte im Spiel gegen Gladbeck mit einem fulminanten Kracher aus dem Rückraum am gegnerischen Pfosten. Und auch der Jüngste im Team, Johann Wissing, konnte mit seinen erst 8 Jahren mittels vieler gewonnener Zweikämpfe Akzente setzen und somit zum erfolgreichen Abschneiden des SCC beitragen. Nach knapp drei Stunden ging es dann stolz und vielleicht auch etwas müde auf die Heimreise. Übrigens: Mädchen wie Jungen in dieser Altersgruppe sind jederzeit willkommen. Training ist immer samstags von 19-20 Uhr im CoeBad.

Bild (v.l.n.r): Nils Schülting, Henni Twenter, Pauline Birk, Johann Wissing, Theo Wissing, Linus Schröder, Jonas Eyinck und Peter Wissing.

Erfolgreicher Saisonstart für SCC-Wasserballer

Auftaktsieg in Recklinghausen folgt Remis beim Bocholter WSV

Nach dem hart umkämpften Auftaktsieg beim letztjährigen Vizemeister WSG Vest (15:13) vor 2 Wochen ging es für die Wasserballer des Schwimmclub Coesfeld erneut auf Reisen. Gastgeber am Dienstagabend war der Bocholter WSV, in der Vergangenheit ein stets unbequemer und schwimmstarker Gegner. Die Bocholter hatten sodann auch den besseren Start. Zwar konnte Fabian Wissing den frühen 0:1 Rückstand noch ausgleichen, doch die Bocholter antworteten schnell mit 2 weiteren Treffern zur 3:1 Pausenführung. Im zweiten Viertel kam der SCC dann etwas besser ins Spiel und konnte durch Dirk Fressmann, Jens Kröger und Andre Elsbecker bei lediglich zwei Gegentoren auf 4:5 verkürzen. „Dran bleiben und nicht locker lassen“, war die Halbzeitparole von Spielertrainer Manfred Deitmer, und das beherzigten seine Spieler dann auch. Zunächst traf erneut Elsbecker nach schönem Zuspiel von Centerspieler Robert Schneider zum Ausgleich, ehe Felix Fischer den SCC erstmals in Führung brachte. Doch auch die Bocholter hielten dagegen, es war jetzt ein Spiel auf Augenhöhe. Vier weitere Gegentreffer musste der SCC noch hinnehmen, kam aber seinerseits noch durch zweimal Andreas Meßing und erneut Kröger zu weiteren Toren, so dass es mit einem Zwischenstand von 9:9 ins Schlussviertel ging.

Hier war zunächst wieder der Schwimmclub zielstrebiger. Erneut Fischer mit seinem zweiten Treffer und Robert Schneider brachten den SCC erstmalig mit zwei Toren in Front, ehe Bocholt eine Überzahlsituation zum Anschluss nutzte. Dann wurde es in der Schlussminute hektisch. 45 Sekunden vor Spielende wurde Deitmer nach einem Centerfoul hinausgestellt. Nach Regelwerk eigentlich für 20 Sekunden, die der Gegner Zeit zum Überzahlspiel hat. Doch Deitmer wartete in der Wiedereintrittszone vergeblich auf das Eintrittszeichen des Schiedsgerichtes am Protokolltisch. Erst elf Sekunden vor Schluss und mit dem Treffer zum 11:11 Ausgleich ging die Fahne am Tisch nach oben. Alle Proteste der Coesfelder halfen nichts, das Tor wurde trotz offensichtlichem Fehlverhalten der Protokollanten nicht zurückgenommen. Coesfeld versuchte in der verbleibenden Zeit nochmal alles, nahm direkt noch eine Auszeit und kam durch Andre Elsbecker tatsächlich 3 Sekunden vor Schluss noch zu einer Torchance, die leider ungenutzt blieb. Am Ende sicherlich eine gerechte Punkteteilung zwischen beiden Kontrahenten, wobei der SCC dem Sieg ein wenig näher war als die Gastgeber.

Coesfelder Schwimm-Cup Ergebnisse

Unser Wettkampf ist mit vielen Erfolgen abgeschlossen und alle Ergebnisse sind im Protokoll verfügbar:

Protokoll_Coesfelder_Schwimm_Cup_2022.pdf

Coesfelder Schwimm-Cup

Am 3.12.2022 findet unser Wettkampf, der Coesfelder Schwimm-Cup, statt.

Klicken Sie hier um zur Website zum Wettkampf zu gelangen.

Dort finden Sie derzeit insbesondere die Ausschreibung und das Meldeergebnis.

Einladung zum Weihnachtsschwimmen

Der Jugendvorstand lädt zum 3.12.2022 nach unserem Wettkampf, dem Coesfelder Schwimm-Cup, zum Weihnachtsschwimmen ein.

Mehr Informationen unter dem folgenden Link:

Weihnachtsschwimmen_Einladung_2022.pdf

Einladung zum Spiele-Nachmittag

Der Jugendvorstand lädt am 17.09.2022 zum Spiele-Nachmittag ein.

Unter folgendem Link finden Sie die detailierte Einladung mit genaueren Informationen:

Einladung Spiele-Nachmittag 17.09.2022

Einladung zur Mitgliederversammlung

Die diesjährige Mitgliederversammlung im SCC findet am Freitag, den 10.06.2022 um 19.30 Uhr im Besprechungsraum der Spedition Meßing in Coesfeld statt.

Unter folgendem Link finden Sie die detailierte Einladung mit genaueren Informationen:

Einladung Mitgliederversammlung 2022

SCC punktet weiter

Die Wasserballer des Schwimmclub Coesfeld (SCC) konnten auch beim SV Gladbeck die Punkte mit nach Hause nehmen. Mit 11:6 Toren gewann der SCC und setzt sich damit in der Spitzengruppe der Nordwestfalenliga fest.

Erstmals in dieser Saison konnte Spielertrainer Manfred Deitmer auf den vollen Kader zurückgreifen und das zahlte sich vor allem in dem großen Gladbecker Becken aus. Jens Kröger brachte den SCC mit 1:0 in Führung und André Elsbecker konterte den zwischenzeitlichen Ausgleich zur 2:1 Pausenführung. Im zweiten Viertel ein ähnliches Bild. Gladbeck schaffte erneut den Ausgleich, ehe Andreas Meßing und abermals Elsbecker für einen Zwei-Tore-Vorsprung zur Halbzeit sorgten. Im dritten Spielabschnitt dann sie stärkste und vorentscheidene Phase der Begegnung. Deitmer selbst, Robert Schneider, Andreas Meßing und erneut zweimal Elsbecker trafen vorne für den SCC, während Keeper Fabian Lüxmann mit seinen beiden Centerverteidigern Christian Meßing und Fabian Wissing in der Abwehr alles im Griff hatten. Mit 9:2 Toren ging es so ins letzte Viertel, wo die Gäste den Vorsprung geschickt verteidigten. Am Ende steht ein ungefährdeter 11:6-Auswärtssieg zu Buche, womit der SCC weiterhin ungeschlagen in der noch jungen Saison bleibt (3 Siege, 1 Unentschieden).

Auswärtssieg beim VFL Gladbeck

Die Coesfelder Wasserballer landeten am späten Montagabend einen glanzlosen 11:9 Auswärtssieg beim VFL Gladbeck. Hierbei reichte dem SCC ein starkes 2. Viertel, um die wichtigen Punkte einzusammeln.

Wie zuletzt sehr häufig, gerieten die Gäste schnell mit 0:2 in Rückstand, doch André Elsbecker zeigte sich erneut treffsicher und glich noch vor dem ersten Pausenpfiff aus. Es folgte die stärkste Phase des SCC. Christian Meßing, erneut in die ungewohnte Centerposition beordert, brachte den Schwimmclub mit 2 sehenswerten Treffern erstmals in Front. Sein Bruder Andreas mit zwei, und dann Fabian Wissing mit drei Toren brachten die Gäste dann endgültig auf die Siegerstraße. Mit einem 9:3 Tore-Vorsprung ging es in die Halbzeitpause. Der SCC wechselte jetzt ordentlich durch, was den Spielfluss leider hemmte. Gladbeck hatte jetzt wieder mehr vom Spiel und zeigte sich in dieser Phase deutlich treffsicherer als die Gäste. Mit nur 10:7 zugunsten des SCC ging es ins letzte Viertel. Hier gelang es den Coesfeldern, den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen, so dass am Ende ein 11:9 Auswärtssieg zu Buche stand.

Als sicherer Rückhalt erwies sich einmal mehr Fabian Luxmann im Tor, der im zweiten Viertel sogar einen 5-Meter Strafwurf glänzend parieren konnte.

SCC punktet beim Tabellenführer

Starker Auftritt bei Olympia Borghorst

Die Wasserballer des Schwimmclub Coesfeld (SCC) haben im zweiten Saisonspiel beim bis dato ungeschlagenen Tabellenführer aus Borghorst einen wichtigen Punkt erkämpft.

Das war eine schwere Mission: 3 Spiele, 3 Siege, das war die Bilanz des Gegners. Der Schwimmclub trat immerhin mit der Empfehlung des 17:13 Auftaktsieges gegen Münster an. Und doch lief für die Gastgeber zu Beginn des Spieles alles nach Plan. Während der SCC beste Gelegenheiten vorne ausließ, traf der Tabellenführer nach Belieben. 3:0 hieß es nach 4:30 Minuten für die Gastgeber . Doch der SCC blieb ruhig und ließ sich nicht verunsichern. Andreas Meßing mit einem sehenswerten Heber ließ den Knoten platzen. Bruder Christian Meßing, aufgrund zahlreicher Ausfälle in Reihen der Gäste in die Centerposition beordert, schaffte kurze Zeit später den Anschluss und André Elsbecker schaffte kurz vorm ersten Pausenpfiff sogar den Ausgleich.

Das Spiel war jetzt völlig offen. Im zweiten Viertel gingen die Borghorster zwar abermals in Führung, doch der SCC war jetzt besser sortiert. Zwei weitere Führungstreffer der Gastgeber wurden postwendend durch Andreas Meßing und Andre Elsbecker egalisiert. Elsbecker, an diesem Abend stärkster Spieler in Reihen des SCC, war es dann auch, der den Schwimmclub zwei Sekunden vor dem nächsten Pausenpfiff erstmals in Führung brachte.

Im dritten Viertel war es dann zunächst Borghorst, die das Spiel wieder besser in den Griff bekamen. Den 5:6 Rückstand wandelten die Olymponiken in eine 8:6 Führung um. In dieser Phase hatte der SCC keinen Zugriff und hatte Glück, dass ihnen 2 Sekunden vor Schluss ein Strafstoß zugewiesen wurde. André Elsbecker verwandelte sicher und hielt den SCC im Spiel. Das letzte Viertel musste die Entscheidung bringen. Auch hier hatten die Gastgeber zunächst den besseren Start und konnten den Spielstand auf 9:7 erhöhen. Doch Coesfeld gab nicht auf. Nach schönem Zuspiel von Manfred Deitmer konnte zunächst Christian Meßing auf 8:9 verkürzen. 4 Minuten waren da noch auf der Uhr. Es folgten Chancen hüben wie drüben. Doch der SCC stand jetzt hinten sicher und lauerte vorne auf seine Chance. Diese nutzte abermals André Elsbecker 34 Sekunden vor Spielende zum vielumjubelten Ausgleich.

Ein toller Erfolg, zumal die Gäste stark ersatzgeschwächt angereist waren. Nächster Gegner ist nun der VFL Gladbeck Anfang Februar. Mit einem Auswärtssieg möchte sich der SCC dort ganz oben in der Tabelle der Nordwestfalenliga festsetzen.

Paukenschlag nach 2 Jahren Spielpause

Wasserballer zwingen Münster in die Knie

2 Jahre ist es her, seit die Wasserballer des Schwimmclub Coesfeld (SCC) zum letzten Mal um Meisterschaftspunkte gespielt haben. Und ausgerechnet zum Saisonstart ging es gegen den SV Münster, der bei Saisonabruch im Februar 2020 die Tabelle souverän anführte. Die Gäste erwischten auch den besseren Start und führten nach gut einer Minute bereits mit 2:0. Doch der SCC ließ sich durch den schnellen Rückstand nicht verunsichern. "Spielen, Spaß haben und sich was zutrauen", hatte Spielertrainer Manfred Deitmer als Devise ausgegeben. Und genau das tat der Schwimmclub in der Folgezeit. Robert Schneider, Centerspieler in Reihen des SCC, drehte mit einem lupenreinen Hattrick die Partie. Und Andreas Meßing erhöhte kurze Zeit später auf 4:2. Zwar konnte Münster kurz darauf auf 3:4 verkürzen, doch Jens Kröger stellte 12 Sekunden vor dem ersten Pausenpfiff den 2-Tore-Vorsprung wieder her. Im zweiten Viertel folgte die stärkste Phase des SCC. Kröger, Andreas Meßing(3) sowie erneut Schneider erhöhten den Spielstand bei nur einem Gegentreffer auf 10:4. In dieser Phase erwies sich vor allem auch Torwart Fabian Lüxmann als sicherer Rückhalt. "Klasse, was Fabian in dieser entscheidenen Phase alles pariert hat", zeigte sich Deitmer beeindruckt von der couragierten Leistung seines Keepers. Münster konnte zwar im dritten Viertel noch auf 12:8 verkürzen, doch der SCC ließ in der Folgezeit nichts mehr anbrennen und ging am Ende verdient mit einem 17:13 Sieg aus dem Wasser. Die Defensive stand, und vorne erwies sich jetzt vor allem André Elsbecker mit gleich 3 Toren als äußerst treffsicher. Zwei weitere Tore steuerten noch Dirk Freßmann und erneut Schneider bei. Ein gelungener Auftakt, der Lust auf "mehr" gemacht hat.

zurück nach obenStartseiteSponsorenVereinssatzungVereinsgeschichteImpressumDatenschutzerklärung